Aktuelles

Willkommen beim Forum für internationale Friedensarbeit e.V.

Auf dieser Seite findest Du Informationen zu unserem Verein, den Projekten, die wir unterstützen sowie über die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst oder ein Praktikum in Chile zu machen.


Initiative Suppenküche in der Villa Industrial

Die Pandemie und ihre Folgen trifft Chile hart. Neben einer möglichen gesundheitlichen und emotionalen Belastung vieler Menschen, ist die Existenzangst bei vielen Chileninnen und Chilenen allgegenwärtig: Durch die Ausgangssperren können viele kein Geld verdienen oder verlieren ihren Job, es fehlt an den nötigen Lebensmitteln, um regelmäßige und warme Mahlzeiten zu sich zu nehmen.

In den letzten Monaten entstanden so viele soziale Initiativen und Nachbarschaftshilfen, die Menschen in den schweren Zeiten durch Covid-19 und seine Folgen zu unterstützen. So auch in einem prekären Viertel von San Felipe, der Villa Industrial, in der jahrelang Freiwillige von FiFAr e.V. in einem Kinder- und Jugendzentrum gearbeitet haben. Mario Sottolichio berichtet, dass dort eine Suppenküche (Olla comunitária) organisiert wurde, in der Frauen, Männer und Jugendliche täglich mehr als 200 Essensrationen kochen und an die Menschen der Stadt verteilen. Initiativen wie diese Olla comuitária gibt es mittlerweile mehr als 30 Stück in San Felipe.

Die Suppenküche wurde in einer Kapelle in dem Stadtviertel eingerichtet und finanziert sich durch Spenden: Die Ehrenamtlichen teilen das Wenige, was sie selbst haben und erhalten Spenden von Freunden, denen es besser geht. Die Religionsgemeinschaft gibt ebenfalls, was ihnen möglich ist.

Dennoch fehlt es immer an Lebensmittel und Unterstützung. Dank einiger Unterstützer*innen sind über FiFAr e.V. Spenden eingegangen, die wir an die Suppenküche weitergeleitet haben. Wir möchten uns dafür ganz herzlich bei Dir und Ihnen bedanken!

Wenn Du/ Sie spenden möchten, kannst Du/ können Sie dies über das FiFAr-Spendenkonto tun. Die Menschen der Villa Industrial freuen sich über jede Unterstützung! Gerne stellen wir dafür auch Spendenbescheinigungen aus.

Bank für Kirche und Diakonie, Duisburg
IBAN: DE55 3506 0190 1012 0810 10


Rückkehr der Freiwilligen nach Deutschland

April 2020: Früher als geplant geht das Abenteuer Chile für unsere vier Freiwilligen nun leider zu Ende. Nach den Protesten und Aufständen, die seit Oktober 2019 die Schlagzeilen in und über Chile bestimmten, zieht
das Programm „weltwärts“ der deutschen Bundesregierung nun Konsequenzen aus der unübersichtlichen Lage rund um Corona. Ende März sind die vier Freiwilligen nun wieder in Deutschland. Wir wünschen Ihnen ein gutes Wiedereinleben und viele schöne Erinnerungen, die bleiben!


Bewerbung Praktikum ab März 2021

Für das offene Heim „Casa Walter Zielke“ in San Felipe/ Chile sucht FiFAr e.V. ab März 2021 für mindestens 6 Monate eine/n Praktikant*in, der/ die Lust hat, in einem vielseitigen Umfeld im Bereich der Sozialen Arbeit zu arbeiten.
Alle weiteren Infos findest du hier: Praktikumsausschreibung 2021
Haben wir dein Interesse geweckt?
Dann schreib uns gerne per Mail. Wir freuen wir uns über deine Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf) an fifar-ev-chile@t-online.de / Betreff: Praktikum Chile


Besuch von Mario Sottolichio in Essen

Im Januar 2020 besuchte uns Mario Sottolichio,  unser Partner in San Felipe und Gründer der Casa Walter Zielke in San Felipe, in Essen.
Anlässlich seines Besuches haben wir am 31.01.2020 zu einer Infoveranstaltung mit Mitgliedern, Ehemaligen und UnterstützInnen von Fifar e.V.  in Essen eingeladen, in der es neben Zeit zum Wiedersehen und Austauschen vor allem auch um die aktuelle Situation in Chile ging. Mario hat dabei von den aktuellen Protesten, den Hintergründen dazu und seiner Hoffnung für die Zukunft des Landes gesprochen. Die komplette Rede mit Bildern aus dem Vortrag findet ihr hier.
Es war ein toller, emotionaler und informativer Abend. Vielen Dank an alle, die mit dabei waren, für das Interesse und an Mario für den Besuch und seinen Bericht.
Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen dazu habt, schreibt uns gerne eine Email, wir stellen gerne auch den Kontakt zu Mario her.


3. Newsletter 2019

Neben den Berichten der Rückkehrer und der Neuankömmlingen, wird vor allem von der momentanen, schwierigen Situation in Chile berichtet.
Mario, unser Partner in Chile, erläutert seine Einschätzung in einem Brief und einer Videobotschaft, die sich per Link öffnen lässt.


Proteste in Chile

Liebe Mitglieder und Freunde von FIFAr,

seit mittlerweile fast 2 Wochen befindet sich Chile in einer außergewöhnlichen Situation. Nach den Fahrpreiserhöhungen der Metro gingen die Menschen auf die Straße. Die Gründe für den Unmut der Chileninnen und Chilenen liegt aber weitreichender. Die soziale Ungleichheit im Land ist sehr groß, vom wirtschaftlichen Fortschritt der letzten Jahrzehnte haben nur sehr wenige Menschen profitiert.

Aus Chile hat uns Mario Sottolichio, der Gründer und Leiter der Casa Walter Zielke, in Video geschickt und wie er die Situation erlebt, die aktuell in Chile herrscht.Eine (verkürzte) Übersetzung des Videos könnt ihr hier nachlesen.

Wir wünschen uns für Chile und alle Menschen vor Ort, dass die Proteste und Demonstrationen friedlich verlaufen. Ebenso hoffen wir, dass die Proteste dazu führen, dass die Menschen in Chile mehr Gerechtigkeit, Chancengleichheit, Bildungsmöglichkeiten und soziale Absicherung erhalten.


Generationenwechsel in San Felipe

Die neuen Freiwilligen sind seit Ende Juli in San Felipe angekommen. Hier könnt ihr sehen, wer die neuen sind! Wir wünschen Ihnen einen tollen Start in ihr FSJ und eine gute Eingewöhnungszeit in den chilenischen Winter!

Bei der zurückgekehrten Generation bedanken wir uns ganz herzlich für Ihr Engagement in Chile und wünschen ihnen alles Gute!


Bewertungen Freiwilligendienst mit FiFAr e.V.

Bewertungen ehemaliger Freiwilliger über FiFar e.V. und den Freiwilligendienst findest Du auf meinfreiwilligendienst.de.

Hast du auch einen Freiwilligendienst mit FiFar gemacht und Lust, den Verein und dein Freiwilligenjahr dort zu bewerten? Wir freuen uns über Rückmeldungen!